Konstruktionsvollholz

Der Begriff „Konstruktionsvollholz“ beschreibt die zweite Generation des Bauholzes. Definitionsgemäß hat dieses Holz einen bestimmten Feuchtigkeitswert, so dass es sich im eingebauten Zustand nahezu nicht weiter verformt. Dies führt dazu, dass es KVH auch in deutlich größeren Längen als übliches Bauholz gibt. Ab einer Stärke von 120 Millimeter handelt es sich bei KVH sogar um Leimholz. Aufgrund dieser Eigenschaften ist dieses Holz optimal für Zimmereiarbeiten aller Art gedacht. Auch vielerlei Carports oder Pavillons sind aus diesem Holz gefertigt.